Kognitive Sensorik

»Menschen mit Herzrhythmusstörungen wissen oft gar nicht, dass etwas nicht stimmt.«

Kognitive Sensorik / Smart Sensing and Electronics / 4.12.2018

© Fraunhofer IIS

Florian Dennerlein (l.) und Christian Hofmann mit dem intelligenten Sport-Shirt.

Das Fraunhofer IIS hat mit dem FitnessSHIRT einen Prototypen entwickelt, der verschiedene Vitaldaten messen kann. Die Firma Ambiotex hat das Shirt in ein marktreifes Produkt umgesetzt. Im Interview erklären Geschäftsführer Florian Dennerlein und Christian Hofmann vom Fraunhofer IIS, was das Shirt besser macht als Sportuhren und was Sporttreibende künftig erwarten können.

Machine Learning Forum bringt Experten und Anwender zusammen

Kognitive Sensorik / Lokalisierung und Vernetzung / 6.11.2018

Dr. Stefan Bart, Stabilo GmbH im Interview
© Fraunhofer IIS/Paul Pulkert

Dr. Stefan Barth von der Stabilo GmbH nutzt Maschinelles Lernen, um Stiften das Lesen beizubringen

Das Machine Learning Forum ist eine halbjährlich stattfindende Vernetzungsplattform zwischen Industrie und Forschung. Bei der Veranstaltung am 28. September 2018 im Fraunhofer IIS in Nürnberg befragten wir Teilnehmer dazu, wie sie Machine Learning in ihren Unternehmen einsetzen.

Die schlaue Vermessung der Pflanzenwelt

Kognitive Sensorik / Entwicklungszentrum Rötngentechnik / 6.11.2018

© Fraunhofer IIS/David Hartfiel

Klimakammer zur Simulation verschiedener klimatischer Bedingungen.

Phänotypisierung ist das Erfassen von pflanzentypsichen Reaktionen auf die Umwelteinflüsse. Doch wie kommt hierbei Zerstörungsfreie Prüfung zum Einsatz? Wie verbessert kognitive Sensorik, die wir entwickeln, die Prozesse im Bereich der Phänotypisierung? Dr. Stefan Gerth vom Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT des Fraunhofer IIS gibt Antworten.

Zum Interview

CT-Daten managen – jederzeit und von überall in der Cloud

Kognitive Sensorik / Entwicklungszentrum Röntgentechnik / 27.07.2018

© Fraunhofer IIS

So stark Computertomographie in der industriellen Produktentwicklung und Produktion Prozesse verbessert, so umständlich war bisher noch das Management der verschiedenen CT-Daten. Doch das ändert sich nun. Denn Forschende rund um Thomas Miller setzten genau an diesem Problem an und entwickelten die webbasierte Softwarelösung »CloudCT«. Im Interview erklärt Thomas Miller, wie die Software die Bedienung der CT-Anlage und das Handling der Daten für Unternehmen erleichtert.

Data Analytics – was ist’s und was bringt’s der Industrie?

Kognitive Sensorik / Supply Chain Services / 7.6..2018

Prof. Alexander Martin im Interview mit Daniela Rembor, Fraunhofer IIS.
© Fraunhofer IIS/Valentin Schilling

»Data Analytics kann Produktionsprozesse verbessern.« Prof. Alexander Martin im Interview mit Daniela Rembor, Fraunhofer IIS.

»Data Analytics ist nichts Neues«, sagt Prof. Alexander Martin. »Neu u.a. ist, dass wir es mit riesigen Datenmengen zu tun haben und dass die Methoden sich ebenfalls weiterentwickeln, damit diese Daten sinnvoll erfasst und analysiert werden können.« Wie das konkret aussieht und tatsächlich zu wirtschaftlich erfolgreichen Entscheidungen führen kann, erklärt der Wirtschaftsmathematiker in Film und Text.

»Es ist wichtig, Synergien zu nutzen.«

Kognitive Sensorik / Lokalisierung und Vernetzung / 14.3.2018

© Bertrandt AG

Klaus Härtl (Vierter v. l.) und das Projektteam.

In der Automobilindustrie ist das autonome Fahren mehr als nur ein Trend. Gemeinsam mit der Bertrandt AG entwickeln wir Technologien zum vernetzten Fahren für mehr Komfort und Sicherheit für den Nutzer. Wir haben mit Klaus Härtl, Fachbereichsleiter Elektronik-Entwicklung bei der Bertrandt AG, über die Partnerschaft gesprochen.

Röntgen wächst zum kognitiven Sensor

Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT / Kognitive Sensorik / 14.3.2018

© Fraunhofer IIS

Robotergestützte CT-Systeme sind in der Lage, große Bauteile schnell und präzise zu untersuchen.

Für das Monitoring von großen Bauteilen, wie kompletten Autokarosserien, gibt es bislang keine serientauglichen Systeme. Mit der »RoboCT« können wir diese Bauteile nun schnell und präzise prüfen. Das System zur robotergestützten Computertomographie (CT) ist zugleich der erste Schritt zu kognitiven Sensorsystemen auf diesem Gebiet. Neben Anwendungen im Fahrzeugbau und in der Luftfahrt sollen damit etwa Retouren bei Online-Bestellungen auf Zustand und Vollständigkeit geprüft werden – ohne diese zu öffnen.

Der Einzug von IoT in der Industrie

Lokalisierung und Vernetzung / Kognitive Sensorik / 14.3.2018

© Fraunhofer IIS/Karoline Glasow

Dr. Günter Rohmer ist Leiter des Bereichs Lokalisierung und Vernetzung.

Im Internet der Dinge (IoT) suchen Unternehmen vor allem nach nachrüstbaren und sicheren Lösungen für ihre Anwendungen. Im Interview erklärt Dr. Günter Rohmer, Leiter des Bereichs Lokalisierung und Vernetzung, was für das IoT im industriellen Umfeld wichtig ist und was die nächsten Meilensteine auf dem Weg in die Industrie 4.0 sind.

Modulare Sensorik für den Mittelstand

Enwticklung Adaptiver Systeme / Kognitive Sensorik / 14.3.2018

© Fraunhofer IIS

Das Baukastensystem ebnet KMU den Weg ins Internet der Dinge.

Das »Internet der Dinge« stellt mittelständische Anbieter vor kaum zu überwindende Hürden – und vergrößert die digitale Kluft zwischen großen Konzernen und kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Das soll sich künftig ändern: Eine Sensor-Plattform ermöglicht es kleineren Firmen, Marktlücken im Bereich des Internets der Dinge zu besetzen und gegenüber der internationalen Konkurrenz zu bestehen.

»5G wird weitreichende Veränderungen mit sich bringen.«

Kognitive Sensorik / Kommunikationssysteme / Lokalisierung und Vernetzung / 26.2.2018

LTE Testbed
© Fraunhofer IIS

5 G – Schlüsseltechnologie für Industrie 4.0.

5G ist weitaus mehr als der Nachfolgestandard von 4G. Wir haben mit dem Experten Bernhard Niemann gesprochen, was die neue Mobilfunkgeneration besser kann, was dadurch möglich sein wird, wann wir mit ihr rechnen können und welche Rolle das Fraunhofer IIS bei der Einführung von 5G spielt.

Idee und Entwicklung des Ultra-Low-Power WakeUp-Receiver RFicient®

Kognitive Sensorik / Smart Sensing and Electronics / 19.1.2018

© Fraunhofer IIS

Mit Erdbeerbatterie versorgtes WakeUp-Funkmodul.

Das Internet der Dinge steckt voller Funkempfänger. Wie kann man die stromsparend und wartungsarm gestalten? Diese Frage beschäftigte Dr. Frank Oehler und Dr. Heinrich Milosiu seit Juni 2007. Lesen Sie die Entwicklungsgeschichte des Funkempfänger-Chips RFicient®, der ständig Funksignale empfängt und dafür nur ein Tausendstel des Stroms einer LED benötigt.

»Wir haben die Verantwortung, die Digitalisierung positiv zu gestalten«

Kognitive Sensorik / 14.12.2017

© Fraunhofer-Verbund IuK

Prof. Albert Heuberger sprach über menschliche Emotionen und Sinneswahrnehmungen im Themenfeld KI.

Die künstliche Intelligenz steckt voller Möglichkeiten. Auf einer Fraunhofer-Tagung zu diesem Thema erläuterte Prof. Albert Heuberger die Chancen von »Affective Computing« für Industrie, Services und Mensch-Maschine-Schnittstellen.

»Das wird einen enormen Impact auf die Wirtschaft und die Gesellschaft haben«

Kognitive Sensorik / 19.10.2017

© Fraunhofer IIS

Kognitive Sensorik ist neben Audio und Medientechnologien eines der beiden Leitthemen des Fraunhofer IIS. Im Interview erläutert Institutsleiter Prof. Dr. Albert Heuberger, welche Möglichkeiten sich für Industrie und Wirtschaft ergeben und wie Menschen im Alltag damit in Berührung kommen.

»Technik zwingt uns, über uns nachzudenken«

Außensicht / Kognitive Sensorik / 19.10.2017

© Fraunhofer IIS

Dr. Dr. Albrecht Fritzsche ist promovierter Mathematiker und Philosoph.

Die sich vollziehende Digitalisierung unserer Wirtschaft und unserer Gesellschaft prägt unsere Gegenwart. Wir sprachen mit Dr. Dr. Albrecht Fritzsche, promovierter Mathematiker und Philosoph sowie Akademischer Rat am Institut für Wirtschaftsinformatik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, wie aus philosophischer Sicht die digitale Transformation unsere Gesellschaft verändern wird, wie Mensch und Technik zukünftig interagieren und welche Verantwortung die Menschen bei dieser Entwicklung tragen.

Digitalisierung macht das Leben auf dem Dorf noch attraktiver

Kognitive Sensorik / Supply Chain Services SCS / 19.10.2017

© Fraunhofer IIS

Das Fraunhofer IIS und der Partner Steinwald-Allianz auf dem Reuther Bürgerfest

Mitarbeitende des Fraunhofer IIS befragten in der Oberpfalz Bürgerinnen und Bürger nach ihren Ideen für einen mobilen Dorfladen.

Manuelle Panoramabilder am Mikroskop mit iStix®

Kognitive Sensorik / Smart Sensing and Electronics / 19.10.2017

© Fraunhofer IIS

iStix® erstellt ein Panoramabild, in dem auch Markierungen möglich sind.

Die Software iStix® ist eine kostengünstige Alternative zum Einsatz großer Slide-Scanner bei der Digitalisierung von Mikroskop-Präparaten. Nötig sind dafür nur ein Mikroskop, eine Kamera und eben die bildverarbeitende Software iStix®. Unser Film zeigt, wie iStix® funktioniert und welche Vorteile es hat.

Das eigene Fitnesslevel messen mit dem FitnessSHIRT

Kognitive Sensorik / Smart Sensing and Electronics / 21.8.2017

© Fraunhofer IIS

Christian Weigand erklärt im Interview das FitnessSHIRT.

Mit dem FitnessSHIRT können Parameter wie die Herzratenvariabilität (HRV) und der eigene Puls medizinisch genau ermittelt werden und das ohne zusätzlichen Brustgurt. Unser Mitarbeiter Heiko Wörrlein testete das Shirt bei einer Laufrunde im Tennenloher Forst und erfuhr im Gespräch mit dem Entwicklungsleiter Christian Weigand mehr über die Anwendungsmöglichkeiten und die aufgezeichneten Daten.

Der Blick ins Klavier

Kognitive Sensorik / Entwicklungszentrum Röntgentechnik / 23.6.2017

Dr. Theobald Fuchs und seine Kollegen am Entwicklungszentrum Röntgentechnik erarbeiten zusammen mit dem germanischen Nationalmuseum Standards für die Computertomographie von Musikinstrumenten. Fuchs erklärt, warum diese Arbeiten weitaus wichtiger sind, als man auf den ersten Blick meinen könnte.

 

 

© Fraunhofer IIS

Historiker und Restauratoren und nicht zuletzt Musiker haben Interesse an solchen computertomographischen Bildern von alten Musikinstrumenten.

Produktion der Zukunft - Ortung von Werkzeugen

Kognitive Sensorik / Lokalisierung und Vernetzung / 23.6.2017

Intelligente Werkzeuge erhöhen die Qualität in der Montage © BMW Group
© BMW Group

Intelligente Werkzeuge erhöhen die Qualität in der Montage. Einblick in das Werk der BMW Group in Regensburg.

Der richtige Einsatz von Werkzeugen in der Produktion ist sowohl in Bezug auf Qualitätssicherung als auch im Hinblick auf die Sicherheit der Arbeiter wichtig. Für Unternehmen schafft intelligentes Werkzeug einen ersten wichtigen Schritt auf dem Weg hin zu einer »Produktion der Zukunft.« Wir zeigen, wie BMW unsere Werkzeugortung per App bereits nutzt.

Röntgen im Automatik-Modus

Kognitive Sensorik / Entwicklungszentrum Röntgentechnik /23.6.2017

Objekt rein, Knopf drücken, CT-Aufnahme erhalten. So einfach ist das Röntgen mit der ValuCT. Bei der Entwicklung des Systems war die gute Zusammenarbeit dreier Partner entscheidend.

© Fraunhofer IIS/Franziska Köhler

Einfaches Röntgen mit ValuCT.

»Einzelne Produkte sind nicht mehr im Fokus«

Kognitive Sensorik / 8.3.2017

© Fraunhofer IIS/David Hartfiel

Die Institutsleiter Prof. Dr. Albert Heuberger (r.) und Dr. Bernhard Grill.

Stellen Sie sich Ihr en Alltag ohne Smartphone vor. Ohne E-Mails, ohne die schnellen Einkäufe im Internet. Schwer? Das dürfte den meisten Menschen so gehen: Die Digitalisierung ist aus unser er Gesellschaft kaum noch wegzudenken. Und sie wird noch weitergehen. Welche Trends hier auszumachen sind und was wir in diesem Kontext leisten können, erläutern die beiden Institutsleiter Prof. Dr. Albert Heuberger und Dr. Bernhard Grill im Gespräch mit der Redaktion.

Satellitenkommunikation der Zukunft

Kognitive Sensorik / Kommunikationssysteme / 8.3.2017

© Fraunhofer IIS/David Hartfiel

Aufnahme eines Konstellationsdiagramms in der Antennenmesshalle.

Hoch im All wimmelt es von Satelliten: Sie lassen uns das Fernsehprogramm empfangen, bieten Internetzugang in Flugzeug und Schiff und halten die Kommunikation im Fall von Katastrophen aufrecht. Wir sorgen mit verschiedenen Entwicklungen dafür, dass diese Kommunikation künftig effizienter, flexibler und stabiler funktioniert.

Smarte Daten – die Zukunft der Logistik

Kognitive Sensorik / Supply Chain Services / 8.3.2017

© Fraunhofer IIS/David Hartfiel

Smarte Transportprozesse im Test- und Anwendungszentrum L.I.N.K. in Nürnberg.

Internet und Container: Das sind zwei offensichtliche Innovationen, die die Logistik in den letzten Jahrzehnten maßgeblich verändert haben. Sie sorgten für eine weltweite Vernetzung, für neue, größere Märkte und letztendlich für ein enormes Wachstum des globalen Handels. Die Welt ist mit ihnen kleiner geworden. Gleichzeitig wurden die Chancen für die Wirtschaft größer – jedoch nur für die Unternehmen, die das Potenzial der Innovationen rechtzeitig erkannten und die Klaviatur der neuen Zeit perfekt spielen lernten. Deshalb ist es so wichtig, heute schon zu wissen, was morgen State of the Art sein wird. Nur: Was sind die Innovationen der Zukunft?

»Die Industrie ist im Wandel«

Kognitive Sensorik / 8.3.2016

© Fraunhofer IIS/Karoline Glasow

Prof. Dr. Albert Heuberger, Leiter des Fraunhofer IIS.

Eine Revolution steht an – und zwar in den Fabrik- und Montagehallen. Ihr Name: Industrie 4.0. Nach- dem die Betriebe zunächst mechanisiert, elektrifiziert und die Geschäftsprozesse mit informations- technischen Systemen unterstützt wurden, steht mit Industrie 4.0 nun die vierte Generation der Pro- duktion ins Haus. Was sich hinter diesem Begriff verbirgt – und was das Fraunhofer IIS in diesem Kontext leisten kann, erläutert Prof. Dr.-Ing. Albert Heuberger im Gespräch mit der Redaktion.

Die Intelligenz der Gegenstände

Kognitive Sensorik / Kommunikationssysteme / Lokalisierung und Vernetzung / 8.3.2016

© Fraunhofer IIS/David Hartfiel

Die Funkkommunikationstechnologie MIOTY kann dafür sorgen, dass Tonnen ihren Füllstand automatisch erkennen und die Müllabfuhr einen optimierten Routenplan erhält.

Das Attribut schlau hat man bisher eher Menschen zugeschrieben. Künftig sollen auch Objekte intelligent werden – und zwar nicht nur jedes für sich genommen, sondern auch als großes Ganzes. Beispielsweise können die Gegenstände ihr »Befinden« selbst bestimmen und miteinander »reden«. Die nötigen Basistechnologien für dieses »Internet der Dinge« entwickeln Forscher am Fraunhofer IIS – und zwar für die gesamte Anwendungskette.

Gemeinsam Stark

Kognitive Sensorik / 8.3.2016

© Fraunhofer IIS/David Hartfield

Forschung und Industrie sitzen beim Leistungszentrum Elektroniksysteme gemeinsam in einem Boot.

Die Weichen sind gestellt: Das Leistungszentrum Elektroniksysteme (LZE) startet durch, um sich als führendes Zentrum für Elektroniksysteme in Deutschland zu etablieren. Energieeinsparung und Energieeffizienz – auf nichts Geringeres als diese zentralen wirtschafts- und gesellschaftspoliti- schen Themen der Zukunft konzentriert sich die strategische Kooperation von Forschung und Industrie. Mitten in der Metropolregion Nürnberg ge- schieht, wo von andere träumen: Weltklasseforschung mit ganz konkretem Anwendungsbezug.

Röntgen auf der Überholspur

Kognitive Sensorik / Entwicklungszentrum Röntgentechnik / 8.3.2016

© Fraunhofer IIS/David Hartfiel

Röntgentechnologien des EZRT prüfen das Innere von Bauteilen in Rekordzeit und sorgen so für Sicherheit und Qualität.

Röntgentechnologien eignen sich hervorragend, um selbst winzige Defekte oder Prozesse im Materialinneren sichtbar zu machen. Um der Industrie ge- eignete Werkzeuge an die Hand zu geben, definiert und erweitert das Ent- wicklungszentrum Röntgentechnik EZRT, ein Bereich des Fraunhofer IIS, den Stand der Technik auf dem Gebiet der zerstörungsfreien Prüfung entlang der Wertschöpfungskette der Materialverarbeitung. Im vergangenen Jahr veröffentlichten die Forscher zahlreiche neuartige Konzepte, mit denen sie neue Wege gehen. Auf zwei Neuheiten sind die Forscher ganz besonders stolz: die »HeiDetect Inline CT Compact R « und »MULIX«.

Kontakt

Sie haben Fragen, Kommentare oder Anmerkungen zum Fraunhofer IIS Magazin?

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Immer informiert

Der Newsletter zum Magazin

Abonnieren Sie den Newsletter des Fraunhofer IIS Magazins und erhalten Sie alle neuen Themen kompakt per Mail.

Startseite

Zurück zur Startseite des Fraunhofer IIS Magazins